Buch Dresden 1951 – 2006

Das Elbhangfest hat eine neue Spielstätte – den ZAZA-Weinberg

Nicht nur das Lingnerschloss, sondern auch der „Weinberg” zu Füßen des Loschwitzer Restaurants & Cafés ZAZA gehörten in diesem Jahr zu den neuen Spielstätten des Elbhangfestes.

Hier gab es, gemeinsam von „Galerie am Damm” und ZAZA arrangiert, „Kunst auf den Gartenterrassen” mit Metallinstallationen der Hamburgerin Phoebe M. Philipp und einer zwischen den Weinstöcken hängenden „Fototransparenz” der Dresdnerin Friederike Domsch – schwer zu beschreiben und in der Dunkelheit magisch beleuchtet. Eine Drei-Tage-Exposition, aber mit richtiger Vernissage (französische Chansons mit Josephine) und einer sphärischen Finissage (mit Jan Hainke am Oberton-Stahlcello) – und natürlich mit Wein. Da die Weinstöcke noch nicht blühten, ist nicht vorauszusagen, welche Note der „ZAZA-Wein” in diesem Herbst haben wird (es gibt ungefähr 25 Flaschen).

Getagged mit: , , ,
Veröffentlicht unter Elbhangfest, Zusätzliche Artikel online