1914: Königliche Frühstückstafel in Pillnitz kurz vor Kriegsbeginn

Als die Welt scheinbar noch „in Ordnung“ war, arrangierte der sächsische König im Pillnitzer Schloss am 8. Juli 1914 eine seiner regelmäßigen halböffentlichen Frühstückstafeln – vielleicht war es das letzte Mal?

Königliche Frühstückstafel in Pillnitz

Königliche Frühstückstafel in Pillnitz

Eingeladen war auch der Loschwitzer Architekt und Baumeister Oskar Menzel (1873 – 1958) – offenbar in Würdigung seiner gerade erfolgten Ernennung zum Professor. Ob seine Frau ebenfalls geladen war, ist eher unwahrscheinlich, zumal das Protokoll für zivile Gäste „Rock und schwarze Krawatte“ vorgesehen hatte (was hätten die Damen anziehen dürfen?).

Ebenso interessant wäre, zu erfahren, ob das Sonderdampfschiff „Wettin“ für die Fahrt Pillnitz hin und zurück Platzkarten ausgegeben hatte (nach Rangordnung), in welchen Schlossräumen man tafelte, und vor allem: was könnte das Thema der Tischgespräche gewesen sein? Ob der Monarch und seine Gäste einen Monat vor Kriegsbeginn die leiseste Vorstellung davon hatten, was Sachsen, Deutschland und der Welt bevorstand?

Noch waren die Kriegerdenkmale 1914/18 am Elbhang nicht errichtet, noch waren das Haus Wettin und seine Regimenter selbstgewiss, aber wer Ohren hatte, zu hören, hätte es in der Welt schon knistern hören können …

Naheliegende Frage an die Heutigen: Haben wir alles im Griff, oder hören wir es gelegentlich knistern?

Getagged mit: , , , , , , ,
Veröffentlicht unter Zusätzliche Artikel online
Foto der Woche

Fahrer mit Goliath-Dreirad bei der Auslieferung in der Blasewitzer Hochuferstraße, um 1930. Foto: Dr. Georg Jäkel

Alle Fotos der Woche

»Corona-Abo« für sechs Monate

Einige Vertriebsstellen des Elbhang-Kuriers haben bereits geschlossen. Ob der Elbhang-Kurier auch weiterhin in Bäckereien, Lebensmittelläden, Tankstellen oder Apotheken verkauft werden kann, ist derzeit unklar.

Unser Angebot: Beziehen Sie den Elbhang-Kurier für nur sechs Monate im Abonnement – zum Preis von 12,– Euro.

Rufen Sie uns an:
Telefon 0351 268 52 68.

Aufruf – Senden sie uns Ihre Erlebnisse während der Corona-Krise!

Wir präsentieren Ihre Erlebnisse hier, auf unserer Internetseite! Schreiben Sie uns an: leserpost@elbhang-kurier.de

Warenkorb


Keine Artikel im Warenkorb