Buch Dresden 1951 – 2006

Blasewitzer Kirchgemeindehaus turbulent eingeweiht

Das dreitägige Festprogramm zur Einweihung des umgebauten und modernisierten Gemeindehauses der Heilig-Geist-Kirche (22. – 24. September) begann mit einem exklusiven Doppelkonzert, das nach barocker Einleitung mit einem zeitgenössischen Blechbläser-Schlagzeug-Finale endete, zu dem auch eine im Kirchenschiff meisterhaft getanzte Rumba-Einlage gehörte.

Einweihung des Gemeindehauses der Heilig-Geist-Kirche

Einweihung des Gemeindehauses der Heilig-Geist-Kirche

Die am Morgen folgende feierliche »Schlüsselübergabe« erzwang die zeitweilige Straßensperrung angesichts eines opulenten Posaunenchor-Platzkonzertes, in dem – offenbar aus denkmalpflegerischen Erwägungen –  etliche Nummern erklangen, die wahrscheinlich bereits 1913 zur damaligen Hauseinweihung zu hören waren (Architekt Karl-Emil Scherz ließ grüßen).

Das Innere des »neuen« Hauses überraschte mit außerordentlichem Komfort, sodass die Erstbesucher sich bereitwillig an einer (Talente-)Versteigerung beteiligten, um die Baukosten-Restfinanzierung in Teilen abzusichern. Ungeachtet aller Vorbehalte schloss der Eröffnungsabend mit einem lockeren Stummfilmauftritt Charlie  Chaplins auf der nagelneuen Gemeindesaal-Großleinwand.

Türöffnung

Türöffnung

Getagged mit: ,
Veröffentlicht unter Der Elbhang-Kurier, Zusätzliche Artikel online