Elbhang-Kurier November 2021

Ausgabe November 2021

*** Filmstars am Hang***

Elbhangfest 2022: »Gute Gründe für Fantasie « · Loschwitz: Siegfried Thiele leitete Filmklub · Friedhofsleiter Bernd Kopp­rasch · Bildhauer Peter Makolies zum 85. · Der jüdische Sozialreformer Dr. Hans Maier · Hosterwitz: Friedhofskapelle saniert · Wachwitz: Der Musiker Jörg Faßmann · Blasewitz: Veganer am Blauen Wunder · Striesen: 111 Jahre Fußballclub · Weißer Hirsch: Die Kindergärtnerin Gabriele Winkler · Rochwitz: Der SED-Kritiker Ernst Donth

Artikel aus der Print-Ausgabe

  • Der »rote Elvis« im Pionierpalast

    Zu DDR-Zeiten waren prominente Schauspieler und Regisseure beim Filmklub im Schloss Albrechtsberg zu Gast Dean Reed, genannt der »rote Elvis«, Gojko Mitić, Rolf Hoppe und »Professor Flimmrich« alias Walter E. Fuß – sie alle waren in den 1970ern und -80ern zu Gast auf Schloss Albrechtsberg, das zu dieser Zeit noch Pionierpalast hieß. Und sie feierten dort ...
  • Editorial November 2021

    Von der Vergänglichkeit empfindlicher Filmrollen bis zu Steinplastiken für die Ewigkeit reicht das Spektrum dieses Novemberheftes.

Zusätzliche Artikel online

  • Wir erinnern …

    Wir erinnern an den vielseitigen Musiker, Oboisten und Schlagzeuger KARL ZISCHANG (1910 – 1971), der ab 1930 bis zum Lebensende in Loschwitz an der Wunderlichstraße 17 (ehem. Heilstätte) wohnte
  • Ein Theaterabend über einen abwesenden Antiquar ?

    Als die unvergessene Traute Richter in den 70er-Jahren im »Kleinen Haus« Dresdens »Ein Gespräch im Hause Stein über den abwesenden Herrn von Goethe« (nach Peter Hacks) zelebrierte, blieb kein Theaterbesucher unberührt – und er war sogleich im Bilde.
  • Crossener Musiktherapiepreis an Ulrike Haase

    Die im Ort lebende Lehrmusiktherapeutin, Supervisorin und Musikerin Ulrike Haase erhielt im Juni dieses Jahres den »Crossener Musiktherapiepreis« für ihre verdienstvolle und langjährige Arbeit in den Bereichen Lehre, Forschung, vereinsspezifisches sowie berufspolitisches Wirken.
  • Demenzatelier im Schloss Pillnitz

    Seit Mitte Oktober findet in Schloss & Park Pillnitz ein monatliches Begegnungsatelier für Menschen mit Demenz statt. Dieses künstlerische Atelier ist offen für Erkrankte, ihre Angehörigen, Freunde und Pflegepersonen.
  • Weitere Kulturtermine November

    Ergänzende Kulturmeldungen zur Print-Ausgabe

Der Elbhang-Kurier November 2021

Stückpreis: 1,50 EUR
(inkl. 7,00% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Ausgabe November 2021

  • Der Kammervirtuos Jörg Faßmann in Wachwitz
  • Der »rote Elvis« im Pionierpalast Schloss Albrechtsberg
  • 30. Elbhangfest 2022: Gute Gründe für Fantasie
  • Beseelte Steine – Dem Bildhauer Peter Makolies zum 85.
  • Aktuelles/Aus dem Stadtbezirksbeirat Loschwitz
    • Waldorfkindergarten »Ackerwinde« in Nöten – Hilfe bei Suche nach Ausweichstätte erbeten!
    • Material über 1945 zerstörtes Gasthaus Saloppe gesucht
    • Auf ein Wort mit Manuela Scharf
    • Stadtspaziergang auf den Spuren Schillers und Körners
    • Ergebnisse der Bundestagswahlen in Blasewitz und Loschwitz – auch bei den U18 Wahlen
    • Skurrile Lesung im stimmungsvollen Ballsaal
  • Cartoon: November – Fastenzeit
  • Asiatische Vielfalt am Blauen Wunder/8.-Oktober-Gedenken mit Plakette »Schwerter zu Pflugscharen«
  • Weihnachtsgeschenke aus unserem Verlag
  • Hüter eines Kulturdenkmals unter alten und jungen Bäumen – der Loschwitzer Friedhofsleiter Bernd Kopprasch
  • Sanierung der Hosterwitzer Friedhofskapelle fast vollendet
  • Das schöne Detail 22: Bilder für die Ewigkeit
  • Menschenalltag – Alltagsmenschen: Fallende Kastanien – Treff mit Eckhard Töpfer
  • Der kulinarische Elbhang: Maronen – stachlige Biester
  • Besondere Photographie: Vision einer geplanten Bebauung der heutigen Fidelio-F.-Finke Straße von 1903
  • Der jüdische Sozialreformer Dr. Hans Maier
  • 111 Jahre Fußball bei SG Striesen
  • Kur- und Fremdenblatt WH/OL: Gabriele Winkler leitete 39 Jahre den Kindergarten Luboldtstraße
  • Der Widerstand wohnte auf der Wachbergstraße (Teil 2): Auf den Spuren von Ernst Donth in Rochwitz
  • Kulturtermine
  • Wir erinnern
  • Leserpost

Festschrift 30 Jahre Elbhangfest

Stückpreis: 20,00 EUR
(inkl. 7,00% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Festschrift 30 Jahre Elbhangfest

Es kann kein Ersatz sein für das uns wieder entgehende Fest – aber ein »Trostpflaster« mit positivem Nebeneffekt zur Unterstützung des Elbhangfest-Vereins. Erstmals werden alle dreißig Feste in Buchform vorgestellt – mit Motti, Plakaten und über 450 farbigen Abbildungen der »Generation Elbhangfest«. Wer mag, kann die dreißig Jahre seit 1991 dann auch zu Hause Revue passieren lassen. In den vier Hauptkapiteln des Buches »Stimmen« – »Landschaft« –» Idee« und »Macher« wird ein lebendiges, facettenreiches Bild der Fest­vielfalt gezeichnet.

»Jahr um Jahr warten wir auf das Elbhangfest wie auf einen guten Freund. Kommt er, umfängt uns Frohsinn, kommt er nicht, sind wir traurig, so wie im letzten Jahr ’20 und in diesem ’21.« Das schrieben Alexander und Thomas von Ardenne den Organisatoren ins »Stammbuch«. – Viele Persönlichkeiten – vom Star bis zum Schüler – erinnern im ersten Kapitel mit Texten, Gedichten oder im Kurzinterview an ihre Erlebnisse: Die STIMMEN von Christian Barth, Małgorzata Chodakowska, Markus Deckert, Ulrich Eisner, Gunther Emmerlich, Peter Flache, Jürgen Frohse, Marion Hempel, Matthias Lugenheim, Philipp Makolies, René Pape, Tom Pauls, Katrin Sachs, Emilian Schiller, Jelena Schulz, Christian Striefler und Peter Ufer sind im Buch zu »hören«.

Unserem Hang, der mit seinen großen und kleinen Kulturschätzen den fruchtbaren Boden für die Festkultur bietet, ist das zweite Kapitel LANDSCHAFT gewidmet, in dem der Loschwitzer Grafiker und Elbhang-Kurier-Verleger Holger Friebel mit Ihnen eine Wanderung durch die fünf Fest­dörfer Loschwitz, Wachwitz, Niederpoyritz, Hosterwitz und Pillnitz unternimmt.

Aus dieser Landschaft zwischen den beiden von freien Bürgern zu Wiederaufbau und Restaurierung gebrachten Hangkirchen in Losch­witz und Pillnitz enstand die IDEE dieses Festes, die der Gründungs-Vorsitzende Reinhard Decker uns im dritten Kapitel nahe­bringt.

Den Hauptteil des Buches bildet die CHRONIK – auf 60 Seiten werden 29 realisierte und ein ausgefallenes Fest vorgestellt – ohne vollständig sein zu wollen und zu können. Denn was hat hier nicht alles jeweils an drei Tagen auf rund zwölf Bühnen und in Wiesen, Gärten und Rebhängen ringsum stattgefunden!

Der Schlussteil ist den MACHERN gewidmet – statt coronaverhindertem Gruppenbild stellen sich viele Vertreter des Festausschusses mit ihrem Lieblingsfoto vor.

  • mit 457 farbigen Abbildungen
  • Format 21 x 21 cm, Hardcover, 108 Seiten
  • Elbhang-Kurier-Verlag, 2021, Preis 20 Euro
  • ISBN 978-3-936240-36-8
Veröffentlicht unter Elbhang-Kurier-Ausgaben