Elbhang-Kurier Mai 2022

Ausgabe Mai 2022

*** Man sieht sich zum Fest! ***

Elbhangfest findet statt! Wachwitz: Gute Gründe: Wachwitzgrund · Fährmann Wolfram Spiller · Loschwitz: Oskar Zwintschers Zauberwelt · Stadtentwässerung baut erst 2023 · Blasewitz: Kreuzschuldirektor »Osi« Ostermaier · Bühlau: Jubiläum bei Dr. Alex · Hosterwitz: Entwürfe für neuen Webergarten · Pillnitz: 100 Jahre Lehre und Forschung für Gartenbau · Johannes Walter zum 85. · Weißer Hirsch: Hannelore Mehner verwaltete Landesvermögen · Tolkewitz: Der Fotograf Erich Höhne

Zusätzliche Artikel online

  • Einladung zur Bürgerbeteiligung an der Neugestaltung des Toeplerparks in Tolkewitz – Planungswerkstatt am 5. Mai im Park

    Einladung zur Bürgerbeteiligung an der Neugestaltung des Toeplerparks in Tolkewitz – Planungswerkstatt am 5. Mai im Park
  • Artikel Seite 24 aus EHK April 22 – Der Bühlauer Grund

    Sehr geehrte EHK-Schaffende, den o.g. Artikel habe ich mit höchstem Interesse gelesen. Zeigt er doch ein Bild eines unbekannten Künstlers vom Bühlauer Grund. Ich kenne ein entsprechendes Foto genau aus dieser Zeit von Kotzsch als »Blick in den hinteren Loschwitzgrund«. Die vollständige Übereinstimmung des Gemäldes mit dem Foto bis auf ein paar »Schönheitskorrekturen« lässt mich sofort an unser Wandgemälde ...
  • Ungekürzter Leserbrief von Thomas Jung

    Vielleicht war Ihre Reportage zu den Montags(auf)märschen doch etwas zu wohlwollend. Sicher dem Umstand geschuldet, niemanden verprellen zu wollen, den Keil nicht weiter zu treiben.
  • Ungekürzter Leserbrief von Dr. Rüdiger Liebold

    Zum oben genannten Artikel ein Leserbrief von mir: In diesem Artikel wird auf die Impfgegner bzw. -skeptiker bezug genommen. Die sogenannten Spaziergänger werden in den Medien häufig als Coronaleugner und Covidioten oder sogar als Nazis bezeichnet. Es werden also Bezeichnungen verwendet, die diffamierend sind und es wird damit keineswegs auf die Ursachen der Proteste eingegangen.
  • Ungekürzter Leserbrief von Dieter Fleischer

    Hempelmanns verschwommener Beitrag ist »Keineswegs so harmlos«. Ich sitze hier als ehemaliger Dresdner in Darmstadt und versuche aus seinem Artikel schlau zu werden. Also Pfarrer Ulf Döring aus Bühlau stellt fest, er und seine Kirche seien nicht die Initiatoren der »keineswegs so harmlose«(n) Montagspaziergänge und an der Kirche hängt auch ein Friedensplakat!
  • Ungekürzter Leserbrief von Hans-Joachim Springer

    Eigentlich erübrigt sich eine Erwiderung auf den Artikel von Bernd Hempelmann in der Aprilausgabe 2022 des Elbhangkuriers, denn jeder kann sich montags selbst davon überzeugen, dass eben nicht eine »schweigende, dunkle Kolonne« »marschiert«, sondern dass Menschen aus allen Schichten der Bevölkerung – vom Arbeiter bis zum Professor, vom Schulanfänger bis zum Greis – fröhlich plaudernd ...
  • Farbiger Entwurf für Garten des Carl-Maria-von Weber-Museums

    Farbiger Entwurf für Garten des Carl-Maria-von Weber-Museums
  • Gruppenfoto vom Jubiläumstreffen »30 Jahre Elbhang-Kurier«

Artikel aus der Print-Ausgabe

  • Mitteilungen des Stadtbezirksbeirates Blasewitz Mai

    29. Stadtbezirksbeiratssitzung Der nächste Sitzungstermin der 29. Stadtbezirksbeiratssitzung Blasewitz ist in analoger Form der 27. April 2022 um 17.30 Uhr. Der Tagungsort befindet sich im Martin-Andersen-Nexö-Gymnasium, Haydnstraße 49, 01309 Dresden. Bitte erkundigen Sie sich im Ratsinformationssystem unter ratsinfo.dresden.de zu Format und weiteren Besonderheiten, bedingt durch die aktuelle pandemische Lage. Die folgende Sitzung wird am 25. Mai 2022 ...
  • Mitteilungen des Stadtbezirksbeirates Loschwitz Mai

    31. Stadtbezirksbeiratssitzung Die 31. Sitzung des Stadtbezirksbeirates Loschwitz findet am 04.05.2022 ab 18:00 Uhr im Stadtbezirksamt Loschwitz statt. Pandemiebedingt ist ein Livestream, den Sie unter meet.dresden.de/SBRlive aufrufen können, geplant. Folgende Themen werden voraussichlich behandelt: V1457/22 Planungsrahmen der Kinder- und Jugendhilfe in Dresden – Spezifischer Teil (Teil IV), hier: Planungsbericht Stadtraum 7 A0313/22 Die Subventionierung öffentlicher Parkplätze beenden – Für eine ...
  • Editorial Mai 2022

    Diese Ausgabe erscheint einen Tag später als gewohnt. Wir wollten die mit Spannung erwartete Entscheidung zum Elbhangfest noch ins Heft bringen.

Der Elbhang-Kurier Mai 2022

Stückpreis: 2,00 EUR
(inkl. 7,00% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Ausgabe Mai 2022

  • Wolfram Spillers Lebensweg zwischen Elbhang und Elbe – Vom Gastronom zum Fährmann
  • Mitteilungen des Stadtbezirksbeirates Loschwitz
  • Das Elbhangfest findet statt
  • Cartoon »Fest machen: Brücke über stürmische Wasser!«
  • Aktuelles
  • Mitteilungen des Stadtbezirksbeirates Blasewitz
  • Gute Gründe für Fantasie – Teil 3: Wachwitzgrund – Vier ehemalige Mühlen und ein »Unwetterstein«
  • Jüchser, Drechsler und ein Elbhangfest-Kunstweg: Künstler im Wachwitzgrund
  • Der Fotograf Erich Höhne (1912 – 1999) – Visuelles Gedächtnis der Stadt Dresden
  • Johannes Walter zum 85. Geburtstag am 22. Mai
  • Praxis Dr. Alex in Bühlau feierte zehnjähriges Bestehen: In Tansania für’s Leben gefunden
  • 100 Jahre Lehre und Forschung für den Gartenbau in Pillnitz – Weltbekannt: Von der Erdbeersorte »Mieze Schindler« zum Apfel »Pinova«
  • Pillnitzer Urgestein: Dr. Wolf-Dietmar Wackwitz
  • Das schöne Detail – Entdeckungen am Elbhang Nr. 28: Am Gartentor
  • Der kulinarische Elbhang – Die »Müller-Kolumne«: Durch Wissen zu Apfel und Gurke
  • Ein Spaziergang von Söbrigen nach Pillnitz – Entdeckungen am Elbufer
  • Klang(T)Räume – Ausstellung im Garten des Weber-Museums ab 29. April – Studentische Entwürfe für neuen Webergarten
  • Hannelore Mehner verwaltete Sachsens Landesvermögen – Aus der Butterstube zum Liegenschaftsamt
  • Oskar Zwintscher in Loschwitz – Zauberwelt fernab des Straßenlärms
  • Kulturtermine
  • Von Blasewitz über die Krim nach Tolkewitz: Kreuzschuldirektor Ostermaier (1926 – 2021) und sein »irrer« Lebensweg
  • Leserpost

Dresdner Elbhang-Cartoons von Holger Friebel

Stückpreis: 25,00 EUR
(inkl. 7,00% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Buch Dresdner Elbhang-Cartoons

Auf einmal sind es schon mehr als zehn Jahre, dass in jeder Ausgabe dieser Zeitschrift Zeichnungen erscheinen – die »Elbhang-Cartoons«. Eine Auswahl wurde nun in der Corona-Zwangspause zu einem Buch zusammengestellt. Allesamt klassische Handzeichnungen auf Papier, widmen sich die meist mit Pinsel und Tusche über Bleistift ausgeführten Arbeiten vor allem der sächsischen Heimat des Zeichners – Dresden und dem Dresdner Elbhang.
Angeregt durch den Alltag entstand eine fantasievolle, detailreiche Bildwelt voll hintergründigem Humor, die jedoch auch ernste Themen anspricht.
Das Titelmotiv dieses Buches wurde passend zum Werbeslogan des Elbhang-Kuriers »Die Weinbergschnecke unter den rasenden Reportern« ausgewählt. Und wer sich den Umschlag genau anschaut, wird viele Bildergeschichten aus der neuen Serie »Schnecks Abenteuer« erkennen.
Wie so ein kleines Kunstwerk entsteht, erklärt der Zeichner selbst auf Seite 62. Im Buch sind die Arbeiten nicht nur in Schwarz-Weiß, wie im Elbhang-Kurier, sondern in Originalfarbigkeit abgebildet. Dafür wurden die Cartoons jedoch nicht chronologisch sortiert, sondern nach im Alltag der Jahre wiederkehrenden Themen geordnet. – Die Hauptkapitel heißen »Hangseitiges«, »Poly-Tick«, »Baumisches«, »Hang zum Fest« und »Im Datenrausch« .
Darin finden Sie Themen wie »Fernsicht« – Fernsehturm Wachwitz, »Elbe-Hotel Demnitz«, »Die Radler kommen!?«. Auch hier am Hang ist »Jeden Winter Weltcup«, gibt es »Proteste und andere Beschwerden« – »Von Trump bis Corona«. Das »Dresdner Sächsisch« wird genauso beleuchtet wie diverse »Hang-Interna« und das »Vereint leben!«
»Aus den Hang-Gärten« melden sich »Trees For Future« zu Wort. »Von Wein- und Menschentrauben« und vom Elbhangfest wird erzählt. Der Betrachter kann »Wischkästel-Fixierer« sowie »Kuriere unter sich« kennenlernen. Das Buch im Format 21,5 x 30,2 cm mit Hardcover hat einen Anhang mit einem Verzeichnis der Zeichnungen und einer Vita.

  • Dresdner Elbhang-Cartoons von Holger Friebel
  • Originelles aus über zehn Jahren Elbhang-Kurier mit bisher unveröffentlichten Zeichnungen
  • mit 105 Abbildungen
  • Format 21,5 x 30,2 cm, Hardcover, 80 Seiten
  • Elbhang-Kurier-Verlag, Preis 25 EUR
  • ISBN 978-3-936240-37-5

Festschrift 30 Jahre Elbhangfest

Stückpreis: 20,00 EUR
(inkl. 7,00% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Festschrift 30 Jahre Elbhangfest

Es kann kein Ersatz sein für das uns wieder entgehende Fest – aber ein »Trostpflaster« mit positivem Nebeneffekt zur Unterstützung des Elbhangfest-Vereins. Erstmals werden alle dreißig Feste in Buchform vorgestellt – mit Motti, Plakaten und über 450 farbigen Abbildungen der »Generation Elbhangfest«. Wer mag, kann die dreißig Jahre seit 1991 dann auch zu Hause Revue passieren lassen. In den vier Hauptkapiteln des Buches »Stimmen« – »Landschaft« –» Idee« und »Macher« wird ein lebendiges, facettenreiches Bild der Fest­vielfalt gezeichnet.

»Jahr um Jahr warten wir auf das Elbhangfest wie auf einen guten Freund. Kommt er, umfängt uns Frohsinn, kommt er nicht, sind wir traurig, so wie im letzten Jahr ’20 und in diesem ’21.« Das schrieben Alexander und Thomas von Ardenne den Organisatoren ins »Stammbuch«. – Viele Persönlichkeiten – vom Star bis zum Schüler – erinnern im ersten Kapitel mit Texten, Gedichten oder im Kurzinterview an ihre Erlebnisse: Die STIMMEN von Christian Barth, Małgorzata Chodakowska, Markus Deckert, Ulrich Eisner, Gunther Emmerlich, Peter Flache, Jürgen Frohse, Marion Hempel, Matthias Lugenheim, Philipp Makolies, René Pape, Tom Pauls, Katrin Sachs, Emilian Schiller, Jelena Schulz, Christian Striefler und Peter Ufer sind im Buch zu »hören«.

Unserem Hang, der mit seinen großen und kleinen Kulturschätzen den fruchtbaren Boden für die Festkultur bietet, ist das zweite Kapitel LANDSCHAFT gewidmet, in dem der Loschwitzer Grafiker und Elbhang-Kurier-Verleger Holger Friebel mit Ihnen eine Wanderung durch die fünf Fest­dörfer Loschwitz, Wachwitz, Niederpoyritz, Hosterwitz und Pillnitz unternimmt.

Aus dieser Landschaft zwischen den beiden von freien Bürgern zu Wiederaufbau und Restaurierung gebrachten Hangkirchen in Losch­witz und Pillnitz enstand die IDEE dieses Festes, die der Gründungs-Vorsitzende Reinhard Decker uns im dritten Kapitel nahe­bringt.

Den Hauptteil des Buches bildet die CHRONIK – auf 60 Seiten werden 29 realisierte und ein ausgefallenes Fest vorgestellt – ohne vollständig sein zu wollen und zu können. Denn was hat hier nicht alles jeweils an drei Tagen auf rund zwölf Bühnen und in Wiesen, Gärten und Rebhängen ringsum stattgefunden!

Der Schlussteil ist den MACHERN gewidmet – statt coronaverhindertem Gruppenbild stellen sich viele Vertreter des Festausschusses mit ihrem Lieblingsfoto vor.

  • mit 457 farbigen Abbildungen
  • Format 21 x 21 cm, Hardcover, 108 Seiten
  • Elbhang-Kurier-Verlag, 2021, Preis 20 Euro
  • ISBN 978-3-936240-36-8
Veröffentlicht unter Allgemein, Der Elbhang-Kurier, Elbhang-Kurier-Ausgaben