Buch Dresden 1951 – 2006

Editorial Mai 2023

Es war eine jener Sitzungen, wo allen Anwesenden bewusst war, dass die hier gefällte Entscheidung große Auswirkungen hat. Jeder Redebeitrag hatte Gewicht und seine Gültigkeit. In der Abwägung der Mehrheit stand das große finanzielle Risiko gegen alle anderen vorgebrachten Fakten: Das Elbhangfest wurde abgesagt.

Jürgen Frohse

Aber was bedeutet diese Entscheidung?
Der Vorsitzende Volker Wenzel will lieber von einer Verschiebung auf das nächste Jahr sprechen. Das »Totenglöckchen« für das Elbhangfest in diesem Jahr muss nicht der Abgesang auf den Verein sein. Doch es fehlt nicht viel. Es wird ein Drahtseilakt. Im Sommer soll bei einer außerordentlichen Mitglieder- versammlung ein Konzept vorgestellt werden.
Der Elbhang-Kurier stimmte seine Leser schon seit Dezember ausführlich auf das Fest ein und wird auch weiter heimatkundlich um das Thema »Märchen« kreisen. Das Motto des nicht stattfindenden Festes, »Vor den sieben Bergen«, nehmen in diesem Heft Siegrid und Roland Lorenz auf. Sie stellen den Bühlauer Taubenberg vor. Weitere »Berge« und Hügel unseres Hanges werden folgen.
Doch eigentlich ist in dieser Ausgabe »alles im Fluss«, sie widmet sich dem Leben auf der Elbe. Wir stellen zwei Wassersportvereine – den Wachwitzer Segelclub und den Verein Kanusport Dresden – vor. Wir por­trätieren den »wasserball-verrückten« Jens Einert, den Motorboot-Enthusiasten Markus Woschni und den Dampfer-Fan Michael Hillmann.
Wir erzählen die Geschichte der Badeanstalten, des Dampfers EINHEIT und der Werft Laubegast, die in diesem Jahr 125 Jahre alt wird.
Alle, die mit der Elbe leben, versuchen, nicht unterzugehen. Hoffen wir, dass sich der Alptraum des Cartoon-Zeichners (S. 19) nicht bewahrheitet und auch der Elbhangfest-Verein weiter eine Handbreit Wasser unterm Kiel behält.

Getagged mit: ,
Veröffentlicht unter Artikel aus der Print-Ausgabe, Der Elbhang-Kurier, Elbhangfest