Buch Dresden 1951 – 2006

Editorial Juni 2023

Märchen werden erzählt wie auf dem Titelbild den Gebrüdern Grimm, oder vorgelesen. Wie schön, jemandem zuzuhören! – Etwas ganz Typisches sind die wundervollen Schlusssätze: »Und der das zuletzt erzählt hat, dem ist der Mund noch warm.« – Oder »Mein Märchen ist aus, dort läuft eine Maus, wer sie fängt, darf sich eine große Pelzkappe daraus machen.«

Holger Friebel

Während der Elbhangfest-Verein nach der Absage – die viele für einen großen Fehler halten – in sich geht, sagen Anwohner: »Wir feiern trotzdem!« Das Programm an über 40 Spielstätten wie Kirchen und privaten Gärten zeigt das ungebrochene private Engagement für die Idee.
Auch die Arbeit des Ortsvereins Loschwitz-Wachwitz zum Thema »Märchen« ging weiter und die dazu konzipierte Ausstellung kann dank Förderung des Stadtbezirksbeirates stattfinden.
Mancher denkt, Grimms Märchen seien doch bekannt. – Beim Wiederlesen nach Jahren entfalten sie ihren Reiz durch die Sprache, als Lebensweisheit oder Handlungsanleitung – in historisch gewachsener Variantenvielfalt. Zum Beispiel »Rot- käppchen«, dessen erste schriftliche Fassung »Le Petit Chaperon Rouge«, 1697 von Charles Perrault veröffentlicht, über ein hübsches verwöhntes Mädchen erzählt, das den Worten eines Wolfs traut, sich nackt zu ihm ins Bett legt und schließlich gefressen wird. Es sollte Kinder, insbesondere »junge Damen«, ermahnen, wachsam zu sein und sich vor Verführern zu hüten. Bei den Gebrüdern Grimm und Ludwig Bechstein finden sich dann ganz andere Fassungen. Bis heute gehört Rotkäppchen zu den weltweit am häufigsten parodierten Märchen – nun im Elbhang-Kurier.
Von Rot auf Gelb: Inzwischen fanden mehrere Sitzungen des Elbhangfest-Vereins statt. Organisatoren und Mitglieder brachten ihre Gedanken ein, der Vorstand beriet mehrfach und geht statt ins Weindorf am Elbhangfest-Freitag in eine ganztägige Klausursitzung. Ziel ist ein neues Konzept, das mit mehr Unterstützung durch die Stadt und geringeren Kosten ein Stattfinden des Festes 2024 mit einem günstigeren Eintrittspreis ermöglicht. Bald soll eine außerordentliche Mitgliederversammlung stattfinden.
Mögen die »märchenhaften Geschichten« am Elbhang doch weitergehen: »Da feierten sie zusammen in Glückseligkeit bis an ihr Ende…«

Getagged mit:
Veröffentlicht unter Allgemein, Artikel aus der Print-Ausgabe