Winterpause im Blasewitzer Spitzahornwäldchen

Der neue Balancierstamm im Naturerlebnisraum Spitzahornwäldchen Blasewitz.
Foto: AG Spiel

Mit einer kleinen Feierstunde »Advent im Wäldchen« hat die Stadtteilinitiative »AG Spiel« am 14. Dezember 2018 auf die Entwicklungen des Spitzahornwäldchens zurückgeblickt.

Im Jahr 2018 hat sich das kleine Stück Natur unterhalb des Ärztehauses Blasewitz verändert. Oft waren Kinderstimmen darin zu hören, kleine Buden wurden aus dem Totholz gebaut, die Weißdornhecke wurde zurückgeschnitten, Wege sind entstanden und zuletzt sind einige verkehrsgefährdende Bäume zum Elberadweg hin gefällt worden.

Für das neue Jahr sind die Pläne schon gemacht. »Zusammen mit Kindern und Jugendlichen wollen wir die Hecke neu pflanzen und sichere Ein- und Ausgangsgangsbereiche schaffen«, so die Vertreter aus der AG Spiel, die sich neben ihrem Einsatz für Spiel- und Freiräume in den Stadtteilen Blasewitz und Striesen hier vor allem als Impulsgeber und Koordinatoren für den Gestaltungsprozess dieses kleinen Naturerlebnisraums verstehen. S

chauen Sie doch mal bei Ihrem Spaziergang im Spitzahornwäldchen vorbei!

Getagged mit: , , ,
Veröffentlicht unter Der Elbhang-Kurier, Zusätzliche Artikel online
Foto der Woche

Fahrer mit Goliath-Dreirad bei der Auslieferung in der Blasewitzer Hochuferstraße, um 1930. Foto: Dr. Georg Jäkel

Alle Fotos der Woche

»Corona-Abo« für sechs Monate

Einige Vertriebsstellen des Elbhang-Kuriers haben bereits geschlossen. Ob der Elbhang-Kurier auch weiterhin in Bäckereien, Lebensmittelläden, Tankstellen oder Apotheken verkauft werden kann, ist derzeit unklar.

Unser Angebot: Beziehen Sie den Elbhang-Kurier für nur sechs Monate im Abonnement – zum Preis von 12,– Euro.

Rufen Sie uns an:
Telefon 0351 268 52 68.

Aufruf – Senden sie uns Ihre Erlebnisse während der Corona-Krise!

Wir präsentieren Ihre Erlebnisse hier, auf unserer Internetseite! Schreiben Sie uns an: leserpost@elbhang-kurier.de

Warenkorb


Keine Artikel im Warenkorb