Hermann-Seidel-Grabstätte wurde restauriert

Auf dem Striesener Friedhof wurde anlässlich des diesjährigen »Tages des Friedhofes« (17. September) die restaurierte Grabstätte des renomierten Azaleen-, Kamelien- und Rhododendrongärtners und -züchters Traugott Jakob Herrman Seidel (1833 – 1896) und weiterer Familienmitglieder vorgestellt.

Die mehrjährigen Restaurierungsarbeiten waren durch namhafte Spenden, eine Beihilfe der städtischen Denkmalbehörde und Aktivitäten der Friehofsmitarbeiter möglich geworden.

Seidel hatte seinen Wohnsitz im Areal des heutigen Herrmann-Seidel-Parkes (zwischen Eisenacher und Augsburger Straße). Seine international beachteten Züchtungsergebnisse und seine Arbeit hinterließen unter anderem Spuren im/am Landschloss Zuschendorf und in der vormaligen »Höheren Staatslehranstalt für Gartenbau« in Pillnitz.

Getagged mit: , , , ,
Veröffentlicht unter Der Elbhang-Kurier, Zusätzliche Artikel online
Foto der Woche

Fahrer mit Goliath-Dreirad bei der Auslieferung in der Blasewitzer Hochuferstraße, um 1930. Foto: Dr. Georg Jäkel

Alle Fotos der Woche

»Corona-Abo« für sechs Monate

Einige Vertriebsstellen des Elbhang-Kuriers haben bereits geschlossen. Ob der Elbhang-Kurier auch weiterhin in Bäckereien, Lebensmittelläden, Tankstellen oder Apotheken verkauft werden kann, ist derzeit unklar.

Unser Angebot: Beziehen Sie den Elbhang-Kurier für nur sechs Monate im Abonnement – zum Preis von 12,– Euro.

Rufen Sie uns an:
Telefon 0351 268 52 68.

Aufruf – Senden sie uns Ihre Erlebnisse während der Corona-Krise!

Wir präsentieren Ihre Erlebnisse hier, auf unserer Internetseite! Schreiben Sie uns an: leserpost@elbhang-kurier.de

Warenkorb


Keine Artikel im Warenkorb