Elbhang-Kurier April 2009

Ausgabe April 2009

Ausgabe April 2009

Mutter Häsels Osterlämmer · Wer war Knoop? · Graf Marcolinis Wirken am Elbhang · Der Pianist Peter Rösel · Kantor Pohle (Teil 2) · Neu: Literatur-Kurier · Freilichtmaler und Zeichner: Hanns Georgi · Das Bühlauer „Konsumhaus“ erstrahlt wieder · Weißer Hirsch: Modeheilbad blieb Illusion

Artikel aus der Print-Ausgabe

  • „Mutter Häsel“ und ihre Osterlämmer

    „Diese Frau in Trai­nings­hosen mit zerschwielten Arbeitshänden und sonnengebräuntem Gesicht dürfte in ihrer Art in Dresden und überhaupt in ganz Deutschland einzig dastehen.“
  • Editorial April 2009

    Der Heimatforscher Bernd Beyer entdeckte ein Gemälde vom Burg­berg, 1895 gemalt von Wilhelm Walther, in der Kunsthandlung Kühne auf dem weißen Hirsch und informierte den Ortsverein Loschwitz-Wachwitz e.V.

Zusätzliche Artikel online


Ausgabe April 2009

Ausgabe April 2009

Der Elbhang-Kurier April 2009

Stückpreis: 1,50 EUR
(inkl. 7,00% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

  • Editorial
  • „Mutter Häsel“ und ihre Osterlämmer
  • Aktuell
  • Camillo Graf Marcolini in Pillnitz und Hosterwitz
  • Die besondere Photographie: Ein ungewöhnlicher Blick vom „Blauen Wunder“
  • Knoopstraße am Elbhang – Wer war Knoop?
  • „…in ihm waltet ein für sein Fach bedeutender Mann, Der Cantor Pohle“ (Teil 2)
  • Der Pianist Peter Rösel
  • Kultur
  • Oh, oh, oh, Sie sind ja ä ganz kleener Schlingel!
  • Hanns Georgi: Ein Freilichtmaler und seine Motive am Elbhang
  • Das „Konsumhaus“ erstrahlt wieder in Bühlau
  • Auch Straßen sind Lebensräume!
  • Kur- und Fremdenblatt Weißer Hirsch:
  • Geplantes Modeheilbad mit Luxushotel blieb Illusion
  • Wir erinnern…
  • Leserpost
Veröffentlicht unter Elbhang-Kurier-Ausgaben