Elbhang-Kurier Januar 2024

Der Elbhang-Kurier Januar 2024

*** Wohin weht uns der Wind? ***

Loschwitz: Butz Peters blickt auf bestohlene Stadt · Förderverein Lingnerschloss geht in Insolvenz · Der Literat Dr. Moritz Heydrich · Elbhangfest 2024: Verstärkung gesucht · Blasewitz/Striesen: Mit der Pferdebahn zum Barbarossaplatz · Wachwitz: Fernsehturm: Verkehrskonzept unausgegoren · Weißer Hirsch/Ober­loschwitz: Die Damenschneiderin Cornelia Donath · Bühlau: Fahrzeugbau John Magazin Verein »Freunde des Heinrich-Schütz-Konservatoriums« sucht Mitglieder


Artikel aus der Print-Ausgabe

  • Editorial Januar 2024

    Wohin weht uns der Wind? Einigen Themen, die in diesem Jahr »aufgewirbelt« werden, widmen wir uns in dieser Ausgabe. Der Förderverein Lingnerschloss, der das mittlere der drei Albrechtsschlösser fast fertig sanierte und es als hochwertigen Ver­anstaltungsort etabliert hat, beantragte die Insolvenz, nachdem die Stadt das Schloss »heimfallen« lassen will. Wie es weiter geht, werden wir ...
  • Mitteilungen des Stadtbezirksbeirates Loschwitz, Januar 2024

    Die Sitzung des Stadtbezirksbeirates findet am 17.01.2024 ab 18:00 Uhr im Stadtbezirksamt Loschwitz statt. Voraussichtliche Tagesordnung der 50. Stadtbezirksbeiratssitzung: Fortschreibung Bäderkonzept 2025/2030 …
  • Mitteilungen des Stadtbezirksbeirates Blasewitz, Januar 2024

    Beschlusslage der 47. Sitzung des Stadtbezirksbeirates Blasewitz vom 29.11.2023: Anträge und Vorlagen zur Beschlussfassung durch den Stadtbezirksbeirat Blasewitz · Förderung von Projekten durch den Stadtbezirksbeirat Blasewitz …

Anzeige


Zusätzliche Artikel online

  • Busunfall demolierte Bäckereifassade in Bühlau

    Wie bereits von verschiedener Seite gemeldet, wurde die Bäckerei Stefan Richter in Bühlau auf der Bautzner Landstraße 139 bei einem Unfall mit einem Linienbus der Linie EV11 schwer in Mitleidenschaft gezogen: Die Außenwand des Verkaufsraums wurde samt Schaufenster und Eingangstür nahezu komplett weggerissen; die Unfallstelle bot ein Bild der Verwüstung.<
  • Weg 5: »Auf Fachwerkstraßen von Cunewalde nach Eibau«

    Von Dresden über die F6, über Bischofswerda, Putzkau, Neukirch, Wilthen und Kirschau erreichen wir nach ca. 55 km Autofahrt Cunewalde, den Startpunkt unserer etwa 21 km langen Wanderung durch das Zentrum der Oberlausitz, dem Zentrum der Weberei früherer Zeiten und dem Zentrum auch der Umgebinde-Fachwerkhäuser, die noch an Vergangenes erinnern.

Der Elbhang-Kurier Januar 2024

Stückpreis: 2,00 EUR
(inkl. 7,00% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Der Elbhang-Kurier Januar 2024

  • Das Buch zum beispiellosen Diebstahl im Dresdner Grünen Gewölbe – Butz Peters blickt auf die bestohlene Stadt
  • Förderverein Lingnerschloss geht in die Insolvenz – noch bis 4. Januar Petition für Lingnerschloss-Verein
  • Das schöne Detail – Folge 48 Lingners Kostbarkeiten
  • 25. Elbhangfest-Weihnachtsmarkt – mögen ihm noch viele folgen! Elbhangfest-Verein sucht Verstärkung für den Vorstand
  • Cartoon: Wird das kleine Pflänzchen Elbhangfest überleben?
  • Neues vom Fernsehturm: Finanzierung ungesichert, Verkehrskonzept unausgegoren
  • Gestattungsvertrag für Wiederaufbau Wolfshügelturm
  • Sonnschein auf dunklem Pfad – Das Leben des Dresdner und Losch­witzer Literaten und Schriftstellers Dr. Moritz Heydrich Teil 1
  • die besondere photographie: Enthüllung der Gedenktafel für Carl Maria von Weber 1963 an der Keppmühle
  • Kur- und Fremdenblatt WH/OL: Die Schneiderin Cornelia Donath
  • Mit der Pferdebahn zum Barbarossaplatz
  • Ausstellung der Technischen Sammlungen bis 2. Juni: »Bis zum bitteren Ende« – Erinnerungen an Pentacon
  • Gründung des gleichnamigen Vereins
  • Mitteilungen des Stadtbezirksbeirates Blasewitz
  • Mitteilungen des Stadtbezirksbeirates Loschwitz
  • Aktuelles
  • Auf dem Kirchturm ein guter Hahn – Zierrat und Wetterfahn…
  • Der Verein »Freunde des Heinrich-Schütz-Konservatoriums Dresden e. V.«
  • Der kulinarische Elbhang: Dominosteine
  • Kultur-Termine
  • Mehr als Transport: Fahrzeugbau John in Bühlau macht vieles möglich
  • 46 Jahre Fotograf in zwei Systemen – Zum Gedenken an den Bildjournalisten Ulrich Häßler

Dresden 1951–2006 – Zeitreise durch eine geschundene Stadt

Stückpreis: 29,90 EUR
(inkl. 7,00% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Dr. Roland Ander: Dresden 1951–2006 – Zeitreise durch eine geschundene Stadt


So haben Sie Dresden noch nicht gesehen – Leben zwischen Ruinen, Abriss, Verfall und Wiederaufbau
Aus dem Dresdner Elbhang-Kurier-Verlag kommt ein neues, besonderes Dresden-Buch, das eine Lücke im visuellen Gedächtnis der Stadt schließt:
Die Zeit der Enttrümmerung, der Anfänge des Wiederaufbaus im Stadtzentrum ab 1951 werden in bisher unveröffentlichten Schwarz-Weiß- und sogar Farbfotos und Zeichnungen lebendig – erstellt und beschrieben von dem Zeitzeugen Dr. Roland Ander, der als Maurerlehrling den Altmarkt mit enttrümmerte und später als Baufachmann und Denkmalpfleger für die Ev.-luth. Landeskirche arbeitete.

  • Format 21,5 x 30,2 cm, Hardcover, 232 Seiten
  • mit 472 Abbildungen
  • Elbhang-Kurier-Verlag, Preis 29,90 EUR
  • ISBN 978-3-936240-38-2

Dresdner Elbhang-Cartoons von Holger Friebel

Stückpreis: 25,00 EUR
(inkl. 7,00% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Buch Dresdner Elbhang-Cartoons

Auf einmal sind es schon mehr als zehn Jahre, dass in jeder Ausgabe dieser Zeitschrift Zeichnungen erscheinen – die »Elbhang-Cartoons«. Eine Auswahl wurde nun in der Corona-Zwangspause zu einem Buch zusammengestellt. Allesamt klassische Handzeichnungen auf Papier, widmen sich die meist mit Pinsel und Tusche über Bleistift ausgeführten Arbeiten vor allem der sächsischen Heimat des Zeichners – Dresden und dem Dresdner Elbhang.
Angeregt durch den Alltag entstand eine fantasievolle, detailreiche Bildwelt voll hintergründigem Humor, die jedoch auch ernste Themen anspricht.
Das Titelmotiv dieses Buches wurde passend zum Werbeslogan des Elbhang-Kuriers »Die Weinbergschnecke unter den rasenden Reportern« ausgewählt. Und wer sich den Umschlag genau anschaut, wird viele Bildergeschichten aus der neuen Serie »Schnecks Abenteuer« erkennen.
Wie so ein kleines Kunstwerk entsteht, erklärt der Zeichner selbst auf Seite 62. Im Buch sind die Arbeiten nicht nur in Schwarz-Weiß, wie im Elbhang-Kurier, sondern in Originalfarbigkeit abgebildet. Dafür wurden die Cartoons jedoch nicht chronologisch sortiert, sondern nach im Alltag der Jahre wiederkehrenden Themen geordnet. – Die Hauptkapitel heißen »Hangseitiges«, »Poly-Tick«, »Baumisches«, »Hang zum Fest« und »Im Datenrausch« .
Darin finden Sie Themen wie »Fernsicht« – Fernsehturm Wachwitz, »Elbe-Hotel Demnitz«, »Die Radler kommen!?«. Auch hier am Hang ist »Jeden Winter Weltcup«, gibt es »Proteste und andere Beschwerden« – »Von Trump bis Corona«. Das »Dresdner Sächsisch« wird genauso beleuchtet wie diverse »Hang-Interna« und das »Vereint leben!«
»Aus den Hang-Gärten« melden sich »Trees For Future« zu Wort. »Von Wein- und Menschentrauben« und vom Elbhangfest wird erzählt. Der Betrachter kann »Wischkästel-Fixierer« sowie »Kuriere unter sich« kennenlernen. Das Buch im Format 21,5 x 30,2 cm mit Hardcover hat einen Anhang mit einem Verzeichnis der Zeichnungen und einer Vita.

  • Dresdner Elbhang-Cartoons von Holger Friebel
  • Originelles aus über zehn Jahren Elbhang-Kurier mit bisher unveröffentlichten Zeichnungen
  • mit 105 Abbildungen
  • Format 21,5 x 30,2 cm, Hardcover, 80 Seiten
  • Elbhang-Kurier-Verlag, Preis 25 EUR
  • ISBN 978-3-936240-37-5

Veröffentlicht unter Allgemein, Der Elbhang-Kurier, Elbhang-Kurier-Ausgaben